Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Parteien

SPD-Führungsleute fordern viele Änderungen an Sondierungspapier

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Führende Sozialdemokraten fordern deutliche Änderungen am Sondierungsergebnis für eine neue große Koalition. Berlins Bürgermeister Michael Müller positionierte sich zu einer Neuauflage von Schwarz-Rot "sehr kritisch", wie er im "Tagesspiegel am Sonntag" sagte. Er finde im Papier von Union und SPD zwar "gute Ansätze" in der Bildungspolitik und für bessere Arbeit und Ausbildung. Aber: "Bei Wohnen, Zuwanderung und Integration geht es so nicht." SPD-Vize Ralf Stegner pochte in der "Welt am Sonntag" auf ein Verbot von Job-Befristungen ohne sachlichen Grund.