Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Parteien

CDU attackiert Schulz

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Die CDU hält dem SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz Profillosigkeit vor und will den neuen Hoffnungsträger der Traditionspartei nun härter angehen. "Kein Mensch weiß, wofür der Kandidat Schulz steht", sagte Generalsekretär Peter Tauber der "Welt am Sonntag". "Die rot-grünen Länder verweigern sich bei Abschiebungen. Was sagt der Kandidat Schulz dazu?", fragte er. Sich bei Twitter und Facebook feiern zu lassen, ersetze kein Programm. Die Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Kartenbauer, sagte ein baldiges Ende des SPD-Höhenflugs in den Umfragen voraus.