Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 21°

Parteien - Neumünster

Nord-Grüne wählen neue Parteispitze

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Neumünster (dpa/lno) - Die Grünen in Schleswig-Holstein stellen heute ihre Parteiführung neu auf. Die seit 2012 amtierende Landesvorsitzende Ruth Kastner tritt auf dem Parteitag in Neumünster nicht wieder an. Um die Nachfolge der 66-Jährigen bewerben sich mit Benita von Brackel-Schmidt aus Flensburg und Ann-Kathrin Tranziska aus Pinneberg zwei Frauen, die außerhalb der Partei kaum bekannt sind. Für den Posten des zweiten Landesvorsitzenden kandidiert außer Amtsinhaber Arfst Wagner der Kieler Steffen Regis. Er ist persönlicher Referent von Umweltminister Robert Habeck.

Der Ressortchef wird zum Auftakt des zweitägigen Parteitages die politische Lage aus Sicht der Grünen analysieren. Sie bilden in Kiel seit gut drei Monaten gemeinsam mit CDU und FDP eine sogenannte Jamaika-Regierung. Habeck wird sich voraussichtlich auch zu den Aussichten für ein solches Bündnis auf Bundesebene äußern.