Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Migration

Viel weniger Asylsuchende im Vorjahr - dafür deutlich mehr Anträge

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Die Zahl der Asylsuchenden ist in Deutschland 2016 drastisch zurückgegangen. Wie das Bundesinnenministerium mitteilte, suchten im vergangenen Jahr noch 280 000 Menschen hierzulande Schutz - damit lag diese Zahl um gut zwei Drittel niedriger als im Rekordjahr 2015 mit 890 000 Asylsuchenden. Die Zahl der Asylanträge stieg 2016 auf 745 545 - das waren 268 869 mehr als im Vorjahr. Ein großer Teil der Antragsteller war bereits 2015 eingereist. Viele von ihnen konnten aber wegen der Überlastung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge nicht sofort einen Antrag stellen.