Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 19°

Migration

Merkel bei Mini-Gipfel, weniger Flüchtlinge übers Mittelmeer

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Paris (dpa) - In der Flüchtlingskrise wollen Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien mit afrikanischen Ländern zusammenarbeiten, um Migrationsbewegungen nach Europa einzudämmen. Bundeskanzlerin Angela Merkel reist dazu heute zu einem Spitzentreffen nach Paris, bei dem auch Vertreter aus dem Niger und dem Tschad sowie der international anerkannten Übergangsregierung in Libyen dabei sind. Gleichzeitig ist die Zahl der Flüchtlinge, die Italien über das Mittelmeer erreicht, deutlich zurückgegangen. Im Vergleich zum Vorjahr kamen allein in diesem Monat knapp 90 Prozent weniger Flüchtlinge an Italiens Küste.