Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 18°

Migration - Berlin

Gemeindebund für Begrenzung des Flüchtlingszuzugs

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Stuttgart (dpa/lsw) - Das Flüchtlingsthema wird die Politik nach Einschätzung des Städte- und Gemeindebundes noch jahrzehntelang beschäftigen. "Die Integration von Flüchtlingen ist bei weitem nicht abgeschlossen", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. "Wir müssen über eine Begrenzung des Flüchtlingszuzugs sprechen." Die Strukturen und die Aufnahmebereitschaft der Bevölkerung dürften nicht überstrapaziert werden. Ende dieses Jahres werden nach seinen Angaben rund 200 000 Flüchtlinge neu nach Deutschland gekommen sein. "Das ist die Größe einer Großstadt. Darüber redet niemand mehr", kritisierte Landsberg.