Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 10°

Konflikte

Madrid weist Gesprächsangebot energisch zurück

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Madrid (dpa) - Im Konflikt um die spanische Region Katalonien hat Madrid ein neues Gesprächsangebot der Separatisten energisch zurückgewiesen. Man werde sich nicht erpressen lassen und über keine Gesetzesverstöße verhandeln, teilte die Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy mit. Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont hatte Madrid gestern zu Verhandlungen aufgerufen. Er habe bereits viele Vermittlungsangebote erhalten und "es wäre unverantwortlich", diese nicht anzunehmen, sagte er im Fernsehen.