Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 10°

Konflikte

IS droht nach Anschlägen in Ägypten mit weiterer Gewalt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Kairo (dpa) - Nach den verheerenden Anschlägen in Ägypten mit Dutzenden Toten hat die Terrormiliz IS mit neuer Gewalt gegen Christen gedroht. Die "Kreuzzügler" und "Ungläubigen" würden mit dem Blut ihrer Söhne bezahlen, hieß es in einer Mitteilung im Namen des Islamischen Staates, die über IS-nahe Kanäle veröffentlicht wurde. Die Echtheit konnte zunächst nicht unabhängig überprüft werden. In Ägypten waren am Palmsonntag bei Anschlägen auf koptische Kirchen in zwei Städten mindestens 45 Menschen getötet worden. Der IS bekannte sich zu den Taten.