Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Konflikte

Bei US-Luftangriff im Nordirak sterben acht deutsche IS-Anhänger

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Mossul (dpa) - Bei US-Luftangriffen auf die Terrormiliz Islamischer Staat sollen im Irak auch acht deutsche Extremisten getötet worden sein. Die Dschihadisten seien nordwestlich der IS-Hochburg Mossul umgekommen, hieß es aus dem Perschmerga-Ministerium der kurdischen Autonomiegebiete. Insgesamt seien bei dem Angriff 22 IS-Anhänger gestorben. Das Nachrichtenmagazin "Spiegel" berichtet, dass die deutschen Behörden davon ausgehen, dass mehr als 700 Extremisten aus Deutschland nach Syrien oder in den Irak gereist sind.