Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 16°

Kabinett - Potsdam

Verkehr: Brandenburg will umweltfreundlichen Anteil erhöhen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Potsdam (dpa/bb) - Brandenburg will den Anteil von Fußgängern, Fahrradfahrern und Fahrgästen im öffentlichen Nahverkehr steigern. Ziel sei es, bis 2030 den Anteil des sogenannten Umweltverbundes - der Verknüpfung der drei Fortbewegungsarten - auf mehr als 50 Prozent zu erhöhen, sagte Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (SPD) am Dienstag in Potsdam. Zuvor hatte das rot-rote Kabinett die Radverkehrsstrategie 2030 verabschiedet. Damit seien die Weichen für "noch mehr Fahrradfreundlichkeit im Land" gestellt, meinte Schneider. Im Radtourismus würden pro Jahr rund 850 Millionen Euro umgesetzt. Ein Viertel aller Urlaubsgäste fahre Rad.