Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 10°

EU

CSU kritisiert geplante Visa-Freiheit für Ukrainer und Georgier

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa) - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat sich gegen Visa-Erleichterungen für Ukrainer und Georgier ausgesprochen. "Statt die Fehler, die mit der Visum-Befreiung für die Westbalkanstaaten begangen wurden, zu wiederholen, sollte Europa sich endlich ernsthaft um die Sicherung der europäischen Grenzen kümmern", sagte er der "Passauer Neuen Presse". Die Ukraine und Georgien drängen auf eine Aufhebung der Visumspflicht bei Einreisen in die Europäische Union. Die Verhandlungen laufen noch. Ende des Jahres will die EU prüfen, ob es dafür eine Perspektive gibt.