Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 11°

Bundesregierung

Datenschützer: Speicherung von Daten für eine Woche ist akzeptabel

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Kiel (dpa) - Schleswig-Holsteins Datenschutzbeauftragter Thilo Weichert würde eine deutsche Lösung bei der Vorratsdatenspeicherung begrüßen - aber nur in eng abgesteckten Grenzen. Die unsichere Situation sei nicht tolerierbar, sagte Weichert der dpa. Er sei für eine ganz kurze Frist, in der Verbindungsdaten gespeichert werden dürfen. Er halte eine Woche für akzeptabel, sechs Monate sei zu viel. Laut "Spiegel" plant die Bundesregierung einen Alleingang für die systematische Speicherung von Telefon- und Internetdaten.