Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 23°

Unfälle

Zugunglück mit mehr als 220 Verletzten in Südafrika

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Johannesburg (dpa) - Bei einem Zusammenstoß von zwei Nahverkehrszügen in Südafrika sind mehr als 220 Menschen verletzt worden. Rund 160 Passagiere seien leicht verletzt worden, mehr als 60 hätten etwas ernstere Verletzungen erlitten, erklärte eine Sprecherin des örtlichen Bahnunternehmens Metrorail. Es habe bei dem Unfall in Germiston, einem östlichen Vorort der Wirtschaftsmetropole Johannesburg, aber keine Toten oder Schwerverletzten gegeben. Ein Zug hielt demnach in der Station Geldenhuis, ein weitere Passagierzug in der gleichen Spur fuhr auf den Zug auf.