Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Unfälle - Wartenberg

Flugzeug verliert Teil: Ursache weiter unklar

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa/lby) - Noch immer unklar ist die Ursache für den mysteriösen Verlust eines Flugzeugteils beim Landeanflug auf den Münchner Flughafen. "Die Maschine befindet sich momentan in einem Flugzeughangar", sagte am Samstag Flughafensprecher Robert Wilhelm. Nach dem Vorfall vom Freitagmorgen sei die Maschine um kurz nach 6.00 Uhr ohne Probleme gelandet. Zuvor hatte sie beim Anflug ein mehrere Meter großes Teil verloren.

Für die Untersuchung von Unfällen dieser Art ist die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig zuständig. Ein Sprecher teilte am Samstag mit, dass es sich beim dem abgefallenen Teil um die Abdeckung des Motors einer Landeklappe handele. Für die kommende Woche seien eingehende Untersuchungen vorgesehen. Bei dem Flugzeug handelt es sich um ein Frachtflugzeug vom Typ Boeing 747-400.

Ein Landwirt hatte das zwei bis drei Meter große Teil am Freitagmorgen auf seinem Feld in Wartenberg (Landkreis Erding) entdeckt, wie die Polizei mitteilte. Glücklicherweise wurde durch das herabstürzende Teil niemand verletzt.