Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Unfälle - Heerlen

Karambolage auf der A4 - Zwei Menschen in Lebensgefahr

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Aachen (dpa/lnw) - Zwei Menschen sind bei einem Unfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen nahe Aachen schwerst verletzt worden. Es bestand Lebensgefahr, wie die Polizei in der Nacht zum Samstag mitteilte. Vier Mitglieder einer Familie, deren Auto in die Unfallstelle auf der Autobahn 4 krachte, wurden demnach leicht verletzt.

Ein 59-jähriger Fahrer eines Autos mit Anhänger übersah beim Wechsel auf die Überholspur am Freitagabend den Kleinwagen eines 46-Jährigen. Der Kleinwagen verkeilte sich im Hänger, der dabei von der Anhängerkupplung abriss. Anschließend krachte ein weiteres Auto gegen den Wagen des 59-Jährigen. Die 19-jährige Fahrerin und der 59-Jährige wurden dabei lebensgefährlich verletzt. Vier Mitglieder einer Familie, die mit dem Familienauto in die Unfallstelle krachten, erlitten leichte Verletzungen.

Unverletzt blieben zwei weitere Autofahrer, die die Unfallstelle ebenfalls übersahen und mit ihren Autos gegen den zerstörten Anhänger prallten. Ein Sprecher der Polizei sprach von einem "Trümmerfeld". Unter anderem lag ein herausgerissener Motorblock auf der Fahrbahn.