Terrorismus

Maas schließt Terroranschläge in Deutschland nicht aus

Terrorismus

Bewaffnete Beamte der Bundespolizei bei der Sicherung eines Bahnhofs. Auch Deutschland ist im Visier islamistischer Fanatiker. Foto: Boris Roessler

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Bundesjustizmister Heiko Maas (SPD) hält nach den Attacken von Brüssel neue Terroranschläge auch in Deutschland für möglich.

"Wir dürfen uns nicht darauf verlassen, dass der internationale Terrorismus eine Dauerschleife um Deutschland herum zieht", sagte Maas der "Saarbrücker Zeitung". Die Bundesrepublik sei seit längerer Zeit ein potenzielles Anschlagsziel. "Aber: Unsere Sicherheitsbehörden werden alles tun, was in ihrer Macht steht, um solche Anschläge zu verhindern und die Menschen in Deutschland so gut wie möglich zu schützen."

Den Deutschen riet Maas, nicht in Panik zu verfallen. "Wenn wir jetzt komplett in Angst und Schrecken erstarren, dann haben die Terroristen ihr Ziel erreicht."