Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 24°

Terrorismus - Berlin

Amri: Anzeige gegen LKA-Mitglieder wegen Verschleierung

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Die Berliner Landesregierung hat im Fall Amri Strafanzeige gegen Mitglieder des eigenen Landeskriminalamtes gestellt. Ihnen wird vorgeworfen, entscheidende Ermittlungsergebnisse zum Attentäter Anis Amri zurückgehalten und möglicherweise auch manipuliert zu haben. Es sei Anzeige wegen Strafvereitelung im Amt gestellt worden, sagte Innensenator Andreas Geisel (SPD) am Mittwoch in Berlin.

Es sei ein neues Dokument aufgetaucht, in dem Amri bereits im November gewerblichen Drogenhandel vorgeworfen worden sei, sagte Geisel. Bislang waren die Ermittler von Kleinsthandel ausgegangen, was nicht für eine Festnahme gereicht hätte. Diese Einschätzung sei möglicherweise nachträglich verändert worden. Nach den neuen Erkenntnissen hätte Amri wohl vor seinem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche, bei dem zwölf Menschen starben, festgenommen werden können.