Prozesse

Dessauer Richter wegen Rechtsbeugung verurteilt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Halle (dpa) - Für das nachträgliche Verfälschen seiner Urteile ist ein suspendierter Dessauer Richter zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Er habe sich der Rechtsbeugung und der schweren Urkundenfälschung schuldig gemacht, sagte die Vorsitzende Richterin am Landgericht Halle. Der Mann war angeklagt, als Vorsitzender Richter einer Berufungsstrafkammer fünf Urteile im Nachhinein schriftlich ergänzt zu haben. Dadurch seien für Verurteilte die Chancen gesunken, mit einer Revision gegen das Urteil vorzugehen.