Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 19°

Prozesse - Stuttgart

"Unmoralische Lebensführung": Prozess wegen versuchtem Mord

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Stuttgart (dpa/lsw) - Am Landgericht Stuttgart hat am Donnerstag der Prozess gegen einen jetzt 47-jährigen begonnen, der versucht haben soll, seine 19-jährige Tochter und deren 28-jährigen Freund zu erschießen. Laut Anklage habe er damit auf deren "unmoralische Lebensführung" reagieren wollen. Der Vater muss sich unter anderem wegen versuchten Mordes in zwei Fällen verantworten.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft saß die Tochter im vergangenen Dezember in einem Auto in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg), als der Vater die Tür aufriss und aus kurzem Abstand auf ihr Gesicht schoss. Die Tochter erlitt einen Durchschuss durch die Wange, konnte aber zu Fuß fliehen, während es ihrem Freund gelang den Vater zu überwältigen. Dabei wurde der 28-Jährige angeschossen. Der Vater stellte sich daraufhin der Polizei und gestand die Tat. Vor Gericht gab er an, die Pistole zum Selbstschutz mitgeführt zu haben.

Am ersten Prozesstag äußern sich neben dem Angeklagten auch die Tochter und deren Freund. Insgesamt sind fünf Prozesstage angesetzt, es werden 15 Zeugen, sowie ein psychiatrischer und ein gerichtsmedizinischer Sachverständiger vernommen.