Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Prozesse - Frankfurt am Main

Ehefrau mit Hammerbeil getötet: Sieben Jahre Haft

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Nach der Tötung seiner Ehefrau mit einem Hammerbeil ist ein 48 Jahre alter Familienvater zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Die Schwurgerichtskammer ging am Mittwoch vor dem Landgericht Frankfurt von Totschlag aus. Der ursprünglich angeklagte Mord aus niedrigen Beweggründen sei aufgrund eines ganzen "Motivbündels" ausgeschieden.

Die Tat hatte sich im Oktober vergangenen Jahres im Haus der Familie in Frankfurt-Sossenheim ereignet. Kurz nach der tödlichen Attacke begab sich der Mann in die Frankfurter Innenstadt, wo er sich von der Galerie eines Kaufhauses in die Tiefe stürzte. Er überlebte damals schwer verletzt. Das Gericht blieb bei dem Strafmaß deutlich hinter dem Antrag der Staatsanwaltschaft zurück, die zehneinhalb Jahre Haft gefordert hatte.