Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 18°

Kriminalität - Berlin

Mitarbeiterin in Flüchtlingsheim attackiert

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) - In einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Zehlendorf hat ein Bewohner eine Mitarbeiterin eines Sicherheitsdienstes attackiert und mit einem Messer bedroht. Der 22-Jährige packte nach Aussage von Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes am Montagmorgen in einem Büro die 21-Jährige am Schreibtisch an ihrem Zopf, bedrohte sie mit der Waffe und forderte sie auf, das Zimmer zu verlassen, wie die Polizei mitteilte. Drei Kollegen kamen der Frau zu Hilfe und alarmierten die Polizei. Der Syrer wurde von Polizisten überwältigt, leistete aber den Angaben zufolge heftigen Widerstand. Dabei wurde eine Polizistin leicht verletzt.

Der Mann stand laut Polizei vermutlich unter dem Einfluss von Drogen. Er wurde von der Unterkunft im Hohentwielsteig in eine Gefangenensammelstelle gebracht. Dort wurde ihm Blut abgenommen. Die Polizei ermittelt wegen Bedrohung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Widerstands.