Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Kirche

Proteste bei Pell-Auftritt vor australischem Gericht

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Melbourne (dpa) - Der Kurienkardinal und Papst-Vertraute George Pell ist zum Beginn seiner gerichtlichen Anhörung wegen Missbrauchsvorwürfen in Australien von einer wütenden Menge begrüßt worden. Demonstranten erwarteten den Ex-Finanzchef des Vatikans vor dem Gericht in Melbourne und beschimpften ihn, wie australische Medien berichteten. In dem nur 15 Minuten dauernden Gerichtstermin wurde verkündet, dass Pell ab 5. März kommenden Jahres zu den Missbrauchsvorwürfen Stellung nehmen muss. Pell ist der ranghöchste katholische Geistliche, der wegen Missbrauchsvorwürfen vor Gericht steht.