Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Brände - Frankfurt am Main

Ursache des Feuers in Frauengefängnis noch unklar

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Die Ursache des Feuers im Frankfurter Frauengefängnis steht noch nicht fest. Der Brand war am Sonntag in der Nähe eines Fernsehgeräts in einer Doppelzelle ausgebrochen, wie ein Polizeisprecher am Montag berichtete. Die technische Untersuchung des Apparats stehe noch aus. Brandstiftung sei aber auch nicht auszuschließen. Die beiden unverletzten Gefangenen wurden in eine andere Zelle verlegt. Sie befanden sich nicht in dem Raum, als das Feuer ausbrach. Die Feuerwehr, die über die automatische Brandmeldeanlage alarmiert worden war, hatte den Schaden in der verrußten Zelle auf rund 2000 Euro geschätzt.

Im Dezember vergangenen Jahres hatten bei einem Brand in einer Zelle in Frankfurt-Preungesheim drei Angestellte eine Rauchgasvergiftung erlitten. Als Ursache war damals ein Monitor in der Zelle genannt worden. Der Sachschaden war auf 10 000 Euro geschätzt worden.