Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 28°

Tiere - Dortmund

"Blinder Passagier" sorgt für Nachwuchs im Dortmunder Zoo

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dortmund (dpa/lnw) - Bei den Ringelschwanz-Felsenkängurus im Dortmunder Zoo gibt es Nachwuchs. Die Art ist nicht nur selten in deutschen Zoos; der Nachwuchs bedeutet auch ein weiteres Kapitel im aufregenden Leben von Muttertier "Bonny". Sie kam im vergangenen Jahr als "blinder Passagier" aus dem englischen Bristol nach Dortmund, unsichtbar im Beutel ihrer Mutter versteckt. Jetzt ist sie selbst Mutter, wie der Zoo am Dienstag berichtete.

Die Felsenkängurus sind noch recht neu in Dortmund. Kängurubock Speedy war der erste, der im Frühjahr 2016 einzog. Es folgten zwei weibliche Kängurus aus Bristol, eine davon mit "Bonny" im Gepäck.

Ringelschwanz-Felsenkängurus leben im Süden und Osten Australiens. Dort sind die Bestände nach Zoo-Angaben geschrumpft. Die Tiere finden in Konkurrenz zu Ziegen und Schafen oft nicht mehr genügend Futter.