Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 27°

Tiere - Berlin

Schwan stoppt Berliner U-Bahn

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) - Ein Schwan im Gleisbett hat die Berliner U-Bahn-Linie 1 ausgebremst. Das Tier war am Montagnachmittag auf den Gleisen zwischen den Bahnhöfen Warschauer Straße und Schlesisches Tor gelandet, wie die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) mitteilten. Um den Vogel nicht zu gefährden und einen Rettungseinsatz der Feuerwehr zu ermöglichen, wurde der Verkehr unterbrochen und der Strom abgeschaltet. Die Helfer brauchten etwa 15 Minuten - dann war der Schwan eingefangen.

"Dem Tier geht's gut- es hatte sich nur verirrt", meldete die Feuerwehr bei Twitter und veröffentlichte ein Foto von zwei fröhlichen Helfern mit dem Schwan auf dem Arm. Auch die BVG war zufrieden und dankte der Feuerwehr: "Pünktlich zum beginnenden Feierabendverkehr fuhr die U1 wieder planmäßig."