Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Prostitution - Berlin

Verband führt Gütesiegel für Prostitutionsbranche ein

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Der Bundesverband Sexuelle Dienstleistungen hat ein Gütesiegel für Bordelle eingeführt, die die Voraussetzungen für eine solide geführte Prostitutionsstätte erfüllen sollen. Wie eine Sprecherin des Verbandes am Donnerstag mitteilte, wurden bereits 24 Betriebe geprüft. Das Siegel soll demnach in drei Stufen umgesetzt werden.

Die erste Stufe lege Mindeststandards fest, etwa zur Frage, ob sich der Betrieb gegen Gewalt, Zwang und Kriminalität positioniert. Auch für faire, selbstverantwortliche und hygienische Arbeitsbedingungen soll das Siegel stehen. Auf der zweiten Stufe wird die Ausstattung bewertet. In der dritten Stufe will der Verband ein externes Institut einrichten, das das Gütesiegel überprüfen soll.

Mit dem Siegel will der Verband Verunglimpfung und aus seiner Sicht falschen Vorstellungen über Bordelle entgegenwirken.