Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Gesellschaft - Berlin

"Mehr Glanz für Toleranz": BSR putzt CSD direkt hinterher

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) - Am Ende kommt der "Besenwagen", diesmal aber in Regenbogenfarben: Die Berliner Stadtreinigung (BSR) kündigte am Freitag an, der Parade zum Christopher Street Day (CSD) an diesem Samstag direkt hinterher zu putzen.

Zu dem Zug der Demonstration von Schwulen, Lesben, Bi- und Transsexuellen werden wieder Hunderttausende erwartet. Rund 130 Mitarbeiter und 60 Fahrzeuge will die BSR einsetzen, damit die Route vom Kurfürstendamm bis zum Brandenburger Tor möglichst schnell wieder für den Straßenverkehr freigegeben werden kann.

Mit speziellen T-Shirts zum CSD will die BSR dabei ein Zeichen für Vielfalt setzen - "Mehr Glanz für Toleranz" soll darauf stehen. Die Fahrzeuge werden zudem erstmals mit dem Regenbogen-Symbol geschmückt. Das kommunale Unternehmen ist unter anderem Mitglied im Bündnis gegen Homophobie.