Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 28°

Literatur - Stuttgart

"Widerrede" von Martin Roth erscheint posthum

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Nur wenige Wochen nach dem Tod des international renommierten Museumsmachers Martin Roth erscheint posthum sein Buch "Widerrede". Als "überzeugter Europäer" setzt er sich darin mit dem erstarkenden Nationalismus und Populismus in Europa auseinander und ruft zum Engagement für Nächstenliebe, Toleranz und Solidarität auf.

Das Buch entstand Verlagsangaben zufolge im Gespräch mit seinen drei erwachsenen Kindern Clara (20), Roman (27) und Mascha (28). Es erscheint am 28. August in der Edition Evangelisches Gemeindeblatt.

Roth war am 6. August nach schwerer Krankheit mit 62 Jahren in Berlin gestorben. Bekannt wurde er vor allem als Direktor der Victoria and Albert Museum in London. Mit seinem Buch "Widerrede!" hinterlasse er ein Werk, das sich als politisches Vermächtnis lesen lasse, so der Verlag. "Damit wird er weit in die Zukunft wirken."