Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 31°

Film - Potsdam

Forschung an der Filmuni Konrad Wolf zu Virtual Reality

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Potsdam (dpa/bb) - In einem neuen Studiengang wollen Studenten der Potsdamer Filmuniversität Konrad Wolf den Einsatz von Virtual Reality (VR) im Film weiterentwickeln. Dabei kann sich der Zuschauer mit Hilfe einer VR-Brille selbst in den Film hineinversetzen. "Die Frage ist: Wie können wir unsere Kernkompetenz des Geschichtenerzählens neu aufarbeiten", erläuterte Professorin Lena Giesecke der Deutschen Presse-Agentur. Dabei arbeiten die Studenten mit 360-Grad-Kameras, damit der Zuschauer wie in einer realen Situation in alle Richtungen blicken kann. Im kommenden Wintersemester startet eine weitere Professur für Audio- und Medientechnologien, die an dem entsprechenden 360-Grad-Sound arbeitet.