Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 10°

Fernsehen - Köln

Unitymedia stellt am Dienstag TV-Sendeplätze um

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Kassel/Köln (dpa/lhe) - Nach zwei Verschiebungen will der Kabelnetzanbieter Unitymedia in der Nacht auf Dienstag (26. September) die TV-Senderbelegung in Hessen umstellen. Kabelkunden sollten dann einen Sendersuchlauf an ihren TV-Geräten starten, um alle Sender wie gewohnt zu empfangen, sagte ein Sprecher von Unitymedia am Freitag. Wegen technischer Probleme bei der Umstellung in Nordrhein-Westfalen war die TV-Sendersortierung in Hessen zweimal aufgeschoben worden.

Mit der Umstellung der TV-Sender schließe man quasi die Abschaltung des analogen TV ab. "Um die frei geschaufelten Kapazitäten nutzbar zu machen, muss das Kabelnetz zunächst aufgeräumt werden", erklärte Unitymedia. Den Kunden verspricht das Kölner Unternehmen mehr hochauflösende Sender, digitale Dienste und schnelleres Internet. Unitymedia hat nach eigenen Angaben 1,1 Millionen TV-Kunden in Hessen.

Die Umstellung sei aus technischer Sicht sehr sinnvoll, sagte der Verbraucherschützer Michael Gundall aus Mainz. Es sei gut, dass Unitymedia nach technischen Problemen in Nordrhein-Westfalen nichts überstürzt habe. Sollten Kunden in Hessen doch Schwierigkeiten nach der Umstellungen haben, empfiehlt er als ersten Schritt eine Prüfung des Kabels zum TV. Das dürfe nicht zu alt sein.