Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 18°

Arbeitsmarkt - Wiesbaden

Immer mehr Flüchtlinge unter hessischen Lehrlingen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wiesbaden (dpa/lhe) - Die Zahl der Flüchtlinge unter den hessischen Auszubildenden wächst. Diese Erfahrungen haben die Handwerkskammern in Wiesbaden, Frankfurt und Kassel gemacht. Als möglichen Grund nannten sie auf dpa-Anfrage, dass die Vorrangprüfung im August 2016 weggefallen ist. Die Bundesagentur für Arbeit prüfte bis dahin bei der Besetzung eines freien Arbeitsplatzes zuerst, ob eine Deutscher oder EU-Bürger den Job übernehmen könnte. Wenn sich dann niemand fand, war der Asylbewerber an der Reihe.

Allein im Bezirk der Handwerkskammer Wiesbaden hat sich die Gesamtzahl der Lehrlinge aus acht Asylherkunftsländern zwischen Juli 2016 und Juli 2017 mehr als verdreifacht. Zuletzt waren in der Handwerksrolle knapp 150 Azubis aus Afghanistan, Eritrea, Irak, Iran, Nigeria, Pakistan, Somalia und Syrien registriert.