Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Medizin - Hamburg

EU-Kommissar besichtigt mobiles Speziallabor in Hamburg

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa/lno) - Der EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenschutz, Christos Stylianides, hat am Montag gemeinsam mit Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Grüne) ein mobiles Labor am Hamburger Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin besichtigt. Die "European Mobile Laboratories" (EMLabs) für den Kampf gegen tödliche Infektionskrankheiten sind Speziallabore, die in einem Ausbruchsgebiet schnell aufgebaut und betrieben werden können. Seit dem Start des Projekts 2011 wurden bereits 200 Wissenschaftler aus ganz Europa geschult in ihnen zu arbeiten. Die EMLabs wurden etwa 2014 nach dem Ebola-Ausbruch in Westafrika eingesetzt. Sie verfügen über das nötige Equipment, um etwa 50 Blutproben pro Tag auf Erreger zu untersuchen und diese zu identifizieren.