Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 28°

Hochschulen - Hamburg

Islam-Professorin Katajun Amirpur wechselt nach Köln

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa) - Katajun Amirpur, seit 2011 erste Professorin für Islamische Theologie an der Universität Hamburg, wechselt zum 1. April an die Universität Köln. Amirpur, die mit dem Publizisten Navid Kermani verheiratet ist, gilt als eine der wichtigsten islamischen Intellektuellen in Deutschland.

"Ich habe mich nie woanders beworben und wollte nie woanders hin als nach Hamburg", sagte Amirpur dem Radiosender NDR 90,3. "Aber als nun der Lehrstuhl in Köln frei wurde, konnte ich doch nicht anders", sagte die 46-Jährige. Bislang hatte Amirpur mit ihrer Familie in Köln gewohnt und an der Akademie der Weltreligionen in Hamburg gearbeitet.

Die öffentliche Diskussion über den Islam sieht Amirpur in einem kritischen Zustand. "Es wird immer schlimmer, aggressiver und polemischer", sagte die Islamwissenschaftlerin. Eigentlich hätte man erwarten können, dass es nach den vielen Dialog- und Aufklärungsprogrammen besser werden würde. "Tatsächlich ist aber eher ein Backlash zu erkennen", sagte die Professorin.