Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 23°

Hochschulen - Erfurt

Neues Hochschulgesetz: Studenten demonstrieren in Erfurt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Die geplante Novelle des Thüringer Hochschulgesetzes ruft die Studenten auf den Plan. Parallel zu einer öffentlichen Anhörung im Wissenschaftsausschuss des Landtages hat ein Studierenden-Bündnis für heute zu einer Demonstration in Erfurt aufgerufen.

Zu den Forderungen gehört zum Beispiel die vollständige Abschaffung der Anwesenheitspflicht für Studenten bei Vorlesungen und Seminaren. Dies sei notwendig, um das Studium besser mit Nebenjobs vereinbaren zu können, sagte ein Sprecher. Gefordert wird auch ein Verbot der Verwendung von Forschungsergebnissen Thüringer Hochschulen für militärische Zwecke und der Zusammenarbeit der Hochschulen mit Rüstungsfirmen.

Die rot-rot-grüne Landesregierung will mit dem neuen Gesetz unter anderem die Mitsprache von Studenten und Mitarbeitern stärken und die Autonomie der Hochschulen ausbauen. Diese sollen mehr Spielraum etwa bei Investitions- und Personalentscheidungen erhalten. Die Gesetzesnovelle ist schon in erster Lesung im Landtag behandelt worden.