Rodelbahn Am Blomberg ist gut Rodeln

Die ADAC-Tester bewerten die Bahn bei Bad Tölz als rasant und sicher.

Von Matthias Köpf

Ein Riesen-Schlitten wirbt am Blomberg für die Rodelbahn.

(Foto: Manfred Neubauer)

Noch fehlt auch am Blomberg zwischen Tölz und Heilbrunn die nötige Grundlage für das Schlittenfahren, doch die Datenbasis für seinen Rodelbahn-Test 2012 hatte der Autofahrer-Club ADAC schon im Januar und Februar erhoben und in den vergangenen Wochen nur aktualisiert. Die Schlittenstrecke an der Blombergbahn schnitt dabei nun mit der Note "gut" ab, was laut ADAC sowohl die stärker gewichtete Sicherheit als auch den gebotenen Service betrifft.

Die vom Club beauftragten Tester vom "Kompetenzzentrum Sport, Gesundheit und Technologie Garmisch-Partenkirchen" bescheinigen dem Blomberg in ihre am Freitag veröffentlichten Studie ein Profil als "abwechslungsreiche, teilweise rasante Rodelbahn", die vor allem im oberen Bereich sehr schnelle Passagen und enge Kurven aufweise. Die Kurven tragen ausgeschilderte Namen, was die Tester ebenso positiv bewerten wie den sicherheitsfördernden Umstand, dass die Bahn allein den Schlittenfahrern vorbehalten ist. Am Start gebe es Hinweise mit Verhaltensregeln und an Gefahrenstellen deutliche Warnschilder.

Außerhalb dieser Gefahrenbereiche finden sich entlang der Strecke zur Freude der Tester die nötigen Rast- und Wartezonen. Zumindest zum Zeitpunkts der Testfahrten zu Jahresbeginn war die Bahn demnach gut präpariert. Dass am Blomberg auch die Rodelbahn mit Schneekanonen bestrichen werden kann, verbuchen die Tester als Plus, doch an der weiteren technischen Ausstattung gibt es auch Kritikpunkte. So biete der Sessellift keinen Wetterschutz, das Ein- und Aussteigen bezeichnet der Testbericht als "nicht komfortabel". Außerdem seien der Auslauf am Ziel zu kurz und die Toilettennutzung sowie das Parken kostenpflichtig.

Trotz dieser Einschränkungen bewertete der ADAC nur zwei der insgesamt 16 getesteten Rodelbahnen im bayerischen Alpenraum und im Bayerischen Wald besser als die am Blomberg. Vier Bahnen brachten es nur zu einem "ausreichend" fünf fielen mit einem "mangelhaft" durch.