Wohnanlage Borstei in Moosach

Fast wie eine Trutzburg muss die Siedlung Bostei Anfang der dreißiger Jahre gewirkt haben: Massive Wohnblöcke riegelten die Borstei nach außen hin ab. Nur durch Torbögen gelangte man hinein. Nachts drehte ein Nachtwächter seine Runden und verschloss zu später Stunde mit großen Schlüsseln aus Messing die Tore nach draußen. Noch heute ist die Borstei eine in sich geschlossene Wohnanlage. Sie wenig bekannt - doch ihre Bewohner lieben sie.

Bild: Stephan Rumpf

23. August 2011, 09:37 2011-08-23 09:37:34  © sueddeutsche.de/Christina Warta/sonn

zur Startseite