Wissen Mechanische Modelle

(Foto: Robert Haas)

"Die Mechanik des Himmels - Planetenläufe im Modell" lautet der Titel der Führung zum Thema mechanische Uhrenmodelle, die im Bayerischen Nationalmuseum stattfindet

Astronomische Abläufe mit Hilfe mechanischer Modelle nachzuahmen, galt schon in der Antike als eine Möglichkeit, sich den Lauf der Welt zu erklären. Mit der Erfindung des Uhrwerks entstand eine neue Art der meist von Autodidakten angefertigten, im 18. Jahrhundert überaus beliebten Himmelsmodelle, die Bewegungen der Planeten in Vergangenheit und Zukunft simulierten. "Die Mechanik des Himmels - Planetenläufe im Modell" lautet der Titel der Führung zum Thema mechanische Uhrenmodelle, die an diesem Donnerstag, 28. Dezember, im Bayerischen Nationalmuseum, Prinzregentenstraße 3, angeboten wird (im Bild eine astronomische Bodenstanduhr aus dem Museumsbestand). Die Veranstaltung mit der Uhrmachermeisterin Birgit Kremer beginnt um 18 Uhr.