Westend Handlungsfähig durchs Leben

In jedem Märchen ist eine Moral der Geschichte versteckt. In "Das Mädchen ohne Hände" von den Gebrüdern Grimm hackt ein Vater die Hände seiner Tochter ab - eine grausame Vorstellung. Und doch symbolisieren die fehlenden Hände eine schlichte Lebenserfahrung: Niemand kommt ganz ohne Verletzungen durchs Leben. Die Katholische Frauengemeinschaft trifft sich am Freitag, 22. September, von 16 bis 21 Uhr im Pfarrheim Sankt-Rupert an der Gollierstraße 61 und tastet sich mit interessierten Frauen anhand des Märchens am eigenen Leben entlang. Wie können wir trotz der Verletzungen wieder voll handlungsfähig sein? Der Eintritt kostet sieben Euro und fünf Euro für Mitglieder der Katholischen Frauengemeinschaft. Wer mitmachen möchte kann sich per E-Mail unter auer-annemarie@gmx.de anmelden.