Verkehr Fußballspiel und Konzert: MVG erwägt Sperrung

Als Ergänzung zur U6 soll es einen Busservice geben - die MVG rechnet mit großem Andrang.

(Foto: Florian Peljak)

Wenn am Dienstag die Rolling Stones im Olympiastadion spielen und gleichzeitig der FC Bayern in der Fröttmaninger Arena, könnte es so voll werden, dass einzelne U-Bahnhöfe schließen.

Das Münchner Verkehrsnetz wird am Dienstag auf eine harte Probe gestellt. Um 19.15 Uhr beginnt das Konzert der Rolling Stones im Olympiastadion, fast zeitgleich spielt der FC Bayern in der Fröttmaninger Arena gegen den RSC Anderlecht - und dann ist da auch noch der Berufsverkehr.

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) geht davon aus, dass die U-Bahnen entsprechend voll sein werden und schließt vorübergehende Sperrungen einzelner U-Bahnhöfe wegen Überfüllung nicht aus.

Die MVG rät, möglichst frühzeitig zu den Veranstaltungen aufzubrechen, um den Andrang zu entzerren. Als Verstärkerlinie für die U 3 pendelt die U 8 bereits ab 16 Uhr alle zehn Minuten zwischen Sendlinger Tor, Hauptbahnhof, Scheidplatz und Olympiapark. Alternativ können Fahrgäste auch die U 1 oder U 7 bis zum Olympia-Einkaufszentrum nutzen und dort in die U 3 Richtung Olympiazentrum umsteigen.

Hinweis für Fußballfans: Zur Allianz Arena wird als Ergänzung zur U 6 ein kostenloser Busservice ab S-Bahnhof Donnersbergerbrücke eingerichtet. Start ist um 18.15 Uhr im Zehn-Minuten-Takt. Die Busse fahren ohne Zwischenhalt direkt nach Fröttmaning. Um beide Veranstaltungen möglichst bedarfsgerecht bedienen zu können, wird die MVG gegebenenfalls einzelne Verstärkerzüge der U 3 als U 6 zur Allianz Arena umleiten. Auch nach den Veranstaltungen sei an den Bahnhöfen Geduld gefragt.

Besser informiert - mit SZ München