Unglück in der Wohnung Raucherin zündet sich selbst an

Vermutlich durch eine Unachtsamkeit beim Rauchen hat sich eine 71-jährige Münchnerin am Samstagabend lebensgefährlich verletzt. Nach Angaben der Polizei rief die Hausfrau gegen 18.25 Uhr die Feuerwehr an und klagte darüber, dass es ihr schlecht gehe, dann brach die Verbindung ab. Die Feuerwehr rief zurück und erfuhr dabei von der offenbar unter Schock stehenden Frau, dass es in ihrer Wohnung an der Wandletstraße in Freimann nach einem Brand rieche. Dort eingetroffen, stellten die Feuerwehrleute fest, dass es tatsächlich ein Feuer gegeben hatte, dass dieses aber bereits gelöscht worden war. Dabei hatte sich die 71-jährige Bewohnerin am Oberkörper und im Gesicht schwer verbrannt. Sie wurde in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Ob sie ihre Verletzungen überlebt, ist laut Polizei noch unklar. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Beamten gehen derzeit davon aus, dass die Frau beim Rauchen mit ihrer Zigarette die eigene Kleidung angezündet hat.