Thema des Tages Schokolade in der Pause - Sopranistin Anna El-Khashem

(Foto: )

1. Welches ist Ihr spannendstes Projekt in der neuen Spielzeit? Besonders freue ich mich in der neuen Spielzeit auf Mozarts "Le Nozze di Figaro", wo ich die Partie von Barbarina singe, und auf Puccinis "Il Trittico".

2. Was wollen Sie sich unbedingt an einem anderen Münchner Theater anschauen? Ich würde gerne die Vorstellung von Gorkis "Kinder der Sonne" im Residenztheater anschauen.

3. Welches Stück oder welche Oper haben Sie nie kapiert? Ehrlich gesagt, habe ich alle Opern, die ich gesehen habe, ziemlich gut kapiert. Bei manchen Stücken fällt es schwerer, als bei anderen, aber am Ende habe ich es dann doch immer wieder geschafft.

4. Wie sieht Ihr persönlicher Dresscode für den Theaterbesuch aus? Cocktailkleid

5. Was ist der ideale Theater-Pausensnack und warum? Als Russin müsste ich jetzt eigentlich sagen "Kaviar und Champagner", aber meine persönliche Wahl ist immer Schokolade.

6. Welcher Künstler wird in dieser Spielzeit in München richtig durchstarten? Ich glaube, dass fast alle Künstler, die jetzt in München arbeiten, auf einem guten Weg zum Durchstarten sind, weil München dafür eine Top-Adresse ist.

7. Wenn ich merke, das Publikum langweilt sich, dann... ...überlege ich mir, warum.

8. Die Münchner Theaterlandschaft braucht... ...nichts ändern, da in Deutschland, vor allem auch in München, verglichen zum Rest der Welt für Oper und Theater immer noch paradiesische Zustände herrschen.

9. Sie sind als nächstes zu sehen in / Sie arbeiten gerade an: Ich bin als nächstes in Mozarts "Le Nozze di Figaro" am 26. Oktober zu sehen.

Anna El-Khashem, 1996 in Sankt Petersburg geboren, ist nun Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper.