Theater Die Dinge des Lebens

Foto: Köşk/oh

Ziehen wir das "Ding" einfach mal von hinten auf: nach der Vorstellung an diesem Freitag, 17. Februar, im Köşk, Schrenkstraße 8, gibt es eine Tombola, bei der man "Dinge" gewinnen kann, die andere dringend loswerden wollen. Deweiteren "Dinge" zum Essen und Trinken. Der ganze Abend, und so kommen wir zum Kern, dreht sich um das Ding an sich und unsere Beziehung dazu. "Ich und das Ding", so der Titel dieses Theaterstücks mit Musik, das die Initiative Ausstellungspark und die Deutschförderklasse der Mittelschule an der Ridlerstraße zusammen in einem Workshop geschaffen haben. Beginn ist im Köşk um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Ausgangspunkt für die Theaterarbeit waren ziemlich nachdenkenswerte Fragen: Mehrere tausend Gegenstände besitzt ein erwachsener Mensch ohne ein übertriebener Materialist zu sein. Was macht das mit uns? Geht es auch ohne den ganzen Kram, das Handy, Turnschuhe, die It-bag? Oder verhält es sich ganz anders?Wie wäre das, wenn die Dinge ihren eigenen Plan haben? czg/Foto: Köşk/oh