Studenten-Partys zum SemesterbeginnEinführung in die Feierwissenschaften

Wenn man neu in der Stadt ist oder gerade ein Studium begonnen hat, sind Partys oft ein guter Weg, um neue Leute kennenzulernen. Wir stellen einige Partys zum Semesterstart vor - Mitfeiern natürlich auf eigene Gefahr.

Wenn man neu in der Stadt ist oder gerade ein Studium begonnen hat, sind Partys oft ein guter Weg um neue Leute kennen zu lernen. Wir stellen einige Partys zum Semesterstart vor - Mitfeiern natürlich auf eigene Gefahr.

Die Nobeldisco P1 ist - vor allem im Rest der Republik - der bekannteste Club Münchens. Jeder Student, der aus Ostfriesland, Westfalen oder Unterfranken in die Stadt zieht, wird daher in der Heimat mit ziemlich großer Sicherheit irgendwann einmal gefragt werden, ob er schon einmal im P1 gefeiert hat. Wer diese Frage möglichst schnell mit "Ja" beantworten können möchte, hat gleich in der ersten Semesterwoche bei einer Wirtschaftswissenschaftler-Party die Gelegenheit, dem P1 einen Besuch abzustatten.

Dienstag, 16.10.2012: Campus Collective BWL/VWL- Bailout Die WiWi-Party, Club P1, Prinzregentenstraße 1. Eintritt: Vorverkauf 5 €, Abendkasse 7 €

Bild: Stephan Rumpf 16. Oktober 2012, 11:572012-10-16 11:57:47 © Süddeutsche.de/tob