Verkehr Andechs investiert in den Straßenbau

Von Ute Pröttel, Andechs

Die lang ersehnt Schulturnhalle rückt in greifbare Nähe: Im kommenden Jahr soll nun endlich gebaut werden. Die in den Haushalt 2016 eingestellten Planungskosten belaufen sich auf 100 000 Euro und verzehnfachen sich damit im Vergleich zum Vorjahr. Es bleibt zwar laut Kämmerer Max Pänzinger bei einer Einfachturnhalle, doch mit dem Bau soll nun wirklich in 2017 begonnen werden. Die Gesamtkosten veranschlagt er auf gut 1,8 Millionen Euro. Am Dienstagabend verabschiedete der Gemeinderat Andechs den Haushalt für das Jahr 2016 einstimmig. Die Finanzlage hat sich weiter stabilisiert. Die Schulden der Gemeinde konnten im vergangenen Jahr um 13 Prozent reduziert werden und betragen aktuell rund 1,5 Millionen Euro. Die Pro-Kopf-Verschuldung sinkt von 518 Euro auf 441 Euro und liegt damit deutlich unter dem Landesdurchschnitt.

Pänzinger fasst sogar eine Kreditaufnahme von 200 000 Euro ins Auge, die nach den Jahren der Kreditsperre auch durchaus im Rahmen liegt. "Ob wir das Geld wirklich benötigen, wird sich erst im Lauf des Jahres herausstellen", sagt der Kämmerer. Den größten Ausgabeposten im Haushalt stellt der Ausbau der Herrschinger Straße im Ortsteil Erling dar. Er schlägt mit rund 590 000 Euro zu Buch.

Das Gesamtvolumen des Haushalts beträgt 8,4 Millionen Euro. Die Einnahmen aus der Einkommenssteuer erhöhen sich leicht auf 2,3 Millionen Euro. Die Gewerbesteuer spült 2,1 Millionen Euro in die Kasse. Sie wird zum überwiegenden Teil von sieben Andechser Gewerbebetrieben getragen. Grundsätzlich rechnet der Kämmerer auch in Zukunft mit einem steigenden Steueraufkommen, insbesondere das Gewerbegebiet Rothenfeld entwickelt sich weiterhin positiv. Alle Grundstücke dort sind verkauft.

Das dringend benötigte Kinderhaus soll mit Hilfe eines Investors realisiert werden. Den Zuschlag für die Planung erhielt das Gilchinger Architektenbüro Füllemann. Sämtliche Kosten für die Betreuung und Unterbringung von Asylbewerbern tragen der Landkreis Starnberg und der Freistaat. Für unvorhergesehene Ausgaben sind jedoch auch hier 2000 Euro im Haushalt eingeplant.