Tutzing Disput im Flüchtlingslager

Die Starnberger Polizei ist am Freitag zu einem Einsatz in die Asylbewerberunterkunft in die Tutzinger Seestraße gerufen worden. Während der Essenseinnahme gegen 15.30 Uhr war ein 15-jähriger Jugendlicher aus Afghanistan in Wut geraten "aufgrund einer banalen Aufforderung durch zwei Sicherheitskräfte", teilt die Polizei mit. Der Asylbewerber sei demnach ruckartig aufgestanden, beleidigte das Wachpersonal und bedrohte es mit dem Besteckmesser. Daraufhin wurde er entwaffnet, fixiert und ins Büro gebracht. Der junge Mann wehrte sich, verbog dabei einer Sicherheitskraft den Finger und beleidigte zudem die diensthabende stellvertretende Leiterin. Warum der Afghane derart außer Kontrolle geriet, ist unbekannt. Bereits tags zuvor soll es laut Polizei einen Disput mit der Leiterin mit Beleidigungen und Bedrohungen gegeben haben.