Starnberg Viel Polit-Prominenz

Ob Theo Waigel, Günther Beckstein, Ilse Aigner oder Christian Ude: Sie alle sind Gastredner bei den Neujahrsempfängen

Man könnte meinen, es stünden wieder Wahlen im Landkreis an. Die CSU jedenfalls präsentiert bei den anstehenden Neujahrsempfängen so viele prominente Redner, als ob es um Wählerstimmen ginge. Aber auch die SPD und die Grünen nutzen die Grüße zum neuen Jahr als Forum, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Die FDP hält sich vornehm zurück: Sie wird erst Mitte März tätig.

Schon am Freitag, 15. Januar, lädt die Gautinger Frauenunion zusammen mit der Jungen Union ihre Mitglieder ins Schloss Fußberg ein. Dort wird Theo Waigel, ehemaliger Finanzminister und Ehrenvorsitzender der CSU, als Gastredner erwartet. Waigel arbeitet als Rechtsanwalt und hat den Siemens-Konzern auf den Pfad der Tugend gebracht. Wer Waigel kennt, der darf klare Worte zu aktuellen Themen erwarten. Um 19.30 Uhr beginnt der Empfang. Weiter geht es eine Woche später: Am Freitag, 22. Januar, spricht Thomas Kreutzer, Fraktionsvorsitzender der CSU-Fraktion im Landtag, beim Neujahrsempfang der Kreis-CSU im Klostergasthof in Andechs. Um 18.30 Uhr ist Beginn. Am Sonntag, um 11 Uhr, gibt es ein Wiedersehen mit Günther Beckstein, dem ehemaligen Ministerpräsidenten. Die Tutzinger CSU hat in die Evangelische Akademie geladen. Der Staatskanzlei-Chef Marcel Huber gibt sich am 3. Februar im Rahmen eines gemeinsamen Neujahrsempfangs der Ortsverbände im westlichen Landkreis in Gilching um 19 Uhr die Ehre. Die Wirtschaftsministerin Ilse Aigner kommt am 5. Februar, 16.30 Uhr, als Gast der dortigen CSU nach Feldafing ins Hotel Kaiserin Elisabeth. Wer lieber lachen möchte, der ist bei Christian Ude, Münchner Ex-OB, gut aufgehoben. Die Gilchinger SPD hat ihn eingeladen, er tritt am 15. Januar, 19.30 Uhr, im Gasthof Widmann in Gilching auf. Der Wirtschaftsexperte Heiner Flassbeck kommt als Gastredner zum Neujahrsempfang der Gautinger SPD am Sonntag,17. Januar, 14 Uhr, und zwar ins Kulturzentrum Bosco. Thema seines Beitrags: "Europa in der Zerreißprobe - wie schaffen wir das?" Dabei geht es vor allem auch um den Zustrom von Flüchtlingen, ihre Verteilung und Integration. Flassbeck arbeitete als Finanz-Staatssekretär bei Oskar Lafontaine im ersten Kabinett von Gerhard Schröder. Er war auch Chef-Volkswirt bei der UNO-Organisation für Welthandel. Die Weßlinger SPD gibt sich ein bisschen bescheidener: Sie hat bei ihrem Neujahrsempfang am 24. Januar den Bundestagsabgeordneten Klaus Barthel zu Gast. Treffpunkt ist um 10 Uhr der Gasthof Il Plonner. Die Kreis-SPD feiert in Berg und zwar beim Alten Wirt in Höhenrain um 11 Uhr am 31. Januar. Gast ist Thomas Beyer, Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt in Bayern. Er wird viel über Armut zu sagen haben.

Die Grünen sind wieder im Pfarrstadel in Weßling und zwar am 31. Januar, 17 Uhr. Zum Thema "Heimat - alles nur Weiß-blau?" diskutierten der Musiker Hans Well und Bezirksheimatpfleger Norbert Göttler. Und was macht die FDP? Sie lädt am 13. März zum Frühjahrsempfang in die Starnberger Schlossberghalle ein. Thema: "Vom Start-up zum Mittelständler". Der Redner soll sehr bekannt sein, heißt es, wird aber noch nicht verraten.