Starnberg Unschöne Bescherungen

Feiertagsbilanz der heimischen Polizei-Dienststellen

Ein paar ruhige Feiertage hätten sich auch die diensthabenden Polizisten im Landkreis Starnberg gewünscht. Doch die Beamten hatten um Weihnachten herum einiges zu tun. Abgesehen von einem schweren Unfall auf der Autobahn A95 (siehe München) gab es weitere "unschöne Bescherungen".

Sachschaden in geschätzter Höhe von 30 000 Euro entstand an Heiligabend gegen 17 Uhr in Starnberg. Unbekannte Täter hatten einen Am Vogelanger abgestellten Rollwagen mit Müllsäcken entzündet. Das Feuer griff auf einen Stromverteilerkasten, ein Fahrzeug und eine Holzgarage über. Zwar konnte die alarmierte Feuerwehr den Brand unter Kontrolle bringen, doch der Pkw brannte im vorderen Bereich aus, die Garage wurde schwer beschädigt und der vollständig zerstörte Verteilerkasten verursachte in einigen angrenzenden Haushalten einen Stromausfall. Ebenfalls um Hinweise bittet die Starnberger Polizei (Telefon 08151/3640) zu einem Lagerfeuer in der Nähe von Steg 1 im Possenhofener Badegelände "Paradies". Hier hatten Unbekannte am ersten Weihnachtsfeiertag eine Euro-Palette verfeuert, die sie von einem nahe gelegenen Kiosk entwendet hatten.

Die Polizei in Gauting protokollierte über die Feiertage sechs Verkehrsunfälle mit einem Gesamtschaden von etwa 30 000 Euro, bei denen aber nur eine Person leicht verletzt wurde: Eine 76-jährige Frau war am Donnerstagmittag mit ihrem Fahrrad in der Schulstraße gestürzt und hatte sich eine Kopfplatzwunde zugezogen. Daneben gab es nur einige wenige Einsätze wegen Ruhestörungen und Streitigkeiten. Wesentlich mehr Einsatz verlangte den Starnberger Polizisten ein mit zwei Promille alkoholisierter Erwerbsloser aus Ostdeutschland ab, der am ersten Weihnachtstag um 3.55 Uhr vor einem Anwesen in Berg-Biberkor lautstark randalierte. Der 28-Jährige leistete bei Feststellung seiner Personalien erheblichen Widerstand und beleidigte die Beamten.

Aus einem am Freizeitgelände in Wartaweil abgestellten Fahrzeug eines 79-Jährigen wurde am Samstag die hintere Scheibe eingeschlagen. Gestohlen wurde eine lederne Umhängetasche nebst Brieftasche und 150 Euro. Ein 46-Jähriger aus Tutzing verlor indes seinen Führerschein: Er wurde nach einem Zeugenhinweis von der Polizei am Samstag gegen 4.50 Uhr mit 1,24 Promille von der Polizei gestoppt.