In Haft Exhibitionist gesteht

Dem 76-Jährigem wird auch eine Tat in Krailling zur Last gelegt.

Von Christian Deussing, Krailling/Stockdorf

Der 76-jährige Mann, der in Stockdorf wegen exhibitionistischer Handlungen festgenommen wurde, soll am 30. April auch in Krailling im Bereich der Waldstraße und Buchenstraße ein elfjähriges Mädchen belästigt haben. Die Beschreibungen des Mannes und seines Fahrrads stimmten mit dem Aussehen des Verhafteten überein, sagte am Dienstag eine Sprecherin des Polizeipräsidiums München. Nach weiteren Ermittlungen werde ihm somit auch ein Vorfall in Krailling vorgeworfen. Der verheiratete Rentner, der sich als Musiker bezeichnet, habe die Taten gestanden.

Der mutmaßliche Exhibitionist ist der Polizei seit zehn Jahren als Sittenstrolch bekannt. Wegen der neuen Vorfälle in Serie und Wiederholungsgefahr befindet sich der 76-Jährige seit einer Woche in Untersuchungshaft in Stadelheim. Er müsse mit einer Anklage wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern rechnen, sagte die Polizeisprecherin. Ob er deswegen schon einmal verurteilt wurde, konnte sie nicht sagen.

Kinder und Eltern im Würmtal können jedenfalls aufatmen, denn die jüngsten Fälle dürften aufgeklärt sein. Der Mann trieb sein Unwesen oft in der gleichen Gegend. Der 76-Jährige wurde am vergangenen Mittwoch am Schulersteg in Stockdorf von Fahndern erwischt, nachdem er sich vor zwei Mädchen im Alter von etwa acht bis zehn Jahren entblößt haben soll. Schon am Donnerstag, 3. Mai, soll sich der mutmaßliche Täter am Schulersteg in der Würmstraße mittags vor zwei neunjährigen Mädchen entblößt haben und kurz darauf am Bennosteg, ebenfalls vor einer Schülerin in dem Alter. Zuvor soll der Mann das Mädchen, das mit einem Roller unterwegs war, auf seinem Fahrrad überholt und sich dem Kind in den Weg gestellt haben. Nach der Tat flüchtete er.