Gräfelfing Echter Erfindergeist

Firmen Aqua-Concept und Geokoax in Berlin ausgezeichnet

Zwei Gräfelfinger Unternehmen sind für ihren Erfindergeist ausgezeichnet worden: Die Partnerfirmen Aqua-Concept und Geokoax - beide sitzen im selben Gebäude - haben den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt 2015 erhalten. Den Preis vergeben alljährlich das Bundesumweltministerium und der Bundesverband der Deutschen Industrie. Geokoax und Aqua-Concept - die 1991 in Krailling gegründete Firma kam über Planegg im Jahr 2003 nach Gräfelfing - haben eine Erdsonden-Technologie entwickelt, die zusammen mit einer speziellen Wärmeträgerflüssigkeit die Geothermie besonders umweltschonend macht. So sei Geothermie auch in Wasserschutzgebieten möglich, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Die Lösung sei zugleich kostengünstig. Die Geschäftsführer Andreas Detig (Aqua-Concept) und Jörg zu Dohna (Geokoax) nahmen den Preis von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks entgegen. Das Preisgeld beträgt 25 000 Euro.

Die Geothermie gehört zu den regenerativen Energien und nutzt die Erdwärme. Die erforderliche Bohrlochtiefe der Gräfelfinger Geokoax-Sonde, die für die Wärmeübertragung zuständig ist, sei so gering, dass sie auch in besonders sensiblen Gebieten mit Bohrtiefenbeschränkungen oder auf kleineren Grundstücken mit hohem Energiebedarf einsetzbar ist, heißt es in der Mitteilung. Und die Wärmeträgerflüssigkeiten von Aqua-Concept zur Übertragung der Erdwärme seien zu 100 Prozent biologisch abbaubar. Aqua-Concept ist eine schnell expandierende Firma, die derzeit etwa 60 Mitarbeiter zählt und in mehr als 20 Ländern aktiv ist. Forschung, Entwicklung und Vertrieb sind unter einem Dach in Gräfelfing angesiedelt.