Feldafing Giftköder am Seeuferweg

Vergiftete Hundeköder haben am Freitag erneut die Polizei auf den Plan gerufen.

phaa

FeldafingVergiftete Hundeköder haben am Freitag erneut die Polizei auf den Plan gerufen: Eine Frau entdeckte beim Morgenspaziergang mit ihrem Hund gegen 9 Uhr im Bereich des Seeuferwegs in Feldafing auf Höhe der Roseninsel ein Hackfleischbällchen, das mit Schneckenkorn versetzt war. Sie verständigte umgehend die Polizei, die im Feldafinger Parks vier weitere Giftköder fand. Die Hackfleischbällchen waren im Bereich des Seeuferweges im Abstand von mehreren hundert Metern ausgelegt worden. Vergiftete Hundeköder beschäftigen die Polizei schon geraume Zeit, seit Anfang dieses Jahres wurden im Bereich zwischen Olching, Germering, Gauting, Starnberg und Tutzing mehrfach vermeintliche "Leckerli" gefunden. Bislang konnte aber kein einziger Täter gefasst werden. Hunde, die mögliche Symptome einer Vergiftung zeigen, sollten sofort zu einem Tierarzt gebracht werden. Die Polizei bittet die Bevölkerung, mögliche Giftköder oder verdächtige Personen unter Telefon 08151/364-0 oder 110 zu melden. Hundebesitzer sollten ihre Hunde stets ordnungsgemäß an die Leine nehmen und Hinterlassenschaften der Vierbeiner ordnungsgemäß entsorgen.